greenTRACK

Hier finden Sie eine Übersicht über unsere Forstbänder.

Ihr perfekt auf Sie abgestimmtes Forstprodukt können Sie direkt bei uns bestellen. Schreiben Sie uns einfach eine Nachricht mit Ihren Wünschen!

Warum greenTRACK?

Forstmaschinen werden immer mehr in anspruchsvollem Gelände genutzt. In diesen Gebieten gibt es keinen Raum für Kompromisse. Die Maschinen müssen eine gute Traktion, einen minimalen Einfluss auf Forstböden und möglichst geringeren Treibstoffverbrauch aufweisen.

Bessere Traktion und gleichmäßigere Lastübertragung

Ungeachtet auf welchem Untergrund die Arbeitsmaschine verwendet wird, bieten die greenTRACK Bänder bestmögliche Traktion und gleichmäßigere Lastübertragung. Für optimale Haftung des Bandes auf dem Reifen, werden Reifen bevorzugt, die mit einer besonderen Rinne ausgerüstet sind, in die das Band genau hineinpasst.

Längere Lebensdauer der Reifen

Ein wichtiger Teil der Maschine sind die Reifen, welche aber einen großen Kostenfaktor bedeuten. Mit Bändern verlängert sich die Lebensdauer der Reifen um bis zu 60%. greenTRACK Bänder haben eine doppelte Funktion beim Schutz der Reifen:

  1. Aufgrund der Form der einzelnen Profile verrutschen die Reifen innerhalb der Bänder nicht, welches den Verschleiß der Lauffläche des Reifens verringert.
  2. Schutz der Lauf- und Seitenfläche vor scharfen Gegenständen wie Steine und Felsen, welche das Profil des Reifens zerstören können

Höhere Stabilität der Maschine bei größeren Belastungen

Traktionsbänder haben im Vergleich zu Forstketten eine größere Kontaktfläche mit den verschiedenen Untergründen.

  • größere Kontaktfläche mit dem Untergrund
  • gleichmäßige Kraftverteilung auf den Boden
  • konstante Haftung mit dem Boden
  • verringerte Neigung der Arbeitsmaschine durch bessere Stabilität
  • die Arbeitsmaschine ist stabiler bei der Fahrt über die Unebenheiten
  • Transport von höheren Lasten
  • höhere Fahrtgeschwindigkeiten
  • geringerer Treibstoffverbrauch

Entwicklung von greenTRACK?

Geringer Treibstoffverbrauch

Mit der Verwendung von greenTRACK Bändern, wird die Kontaktfläche auf dem Untergrund vergrößert und damit das Einsinken und der Fahrwiederstand der Maschine verringert. Dementsprechend ist der Treibstoffverbrauch geringer. Die greenTRACK Bänder wurden über mehrere Jahre entwickelt und getestet bis sie zur Marktreife gebracht wurden. Die Firma VERIGA suchte ständig einen Kompromiss zwischen der Beständigkeit des Materials, der Umweltverträglichkeit und dem Preis. Bei der Entwicklung arbeiteten sie mit Experten aus der Materialforschung, der thermischen Bearbeitung von Metallen und mit unseren Endkunden zusammen. Die Ergebnisse, Bewertungen und Rückinformationen bei der Verwendung unserer greenTRACK Bänder in der Praxis waren ein wichtiger Bestandteil bei der Entwicklung.

Auswahl des Materials

Für unsere greenTRACK Bänder verwenden wir gewalzte Profile. Forschungsergebnisse zeigten das nur bei der Verwendung von gewalzten im Gegensatz zu gegossenem, eine feine Struktur im Grundmaterial vorhanden ist. Dadurch wird eine gleichmäßige Härte und Zähigkeit im gesamten Profil gewährleistet. Für die Herstellung unserer Bänder verwenden wir Borstahl welcher nach dem Härteverfahren ein optimales Verhältnis zwischen der Härte und Zähigkeit aufweist. Die Härte sorgt für die Widerstandsfähigkeit der Bänder und die Zähigkeit verhindert das Zerbrechen des Materials bei hohen Belastungen.

  • Bei der Entwicklung der Bänder lag unser Schwerpunkt auf der Auswahl des Materials. Für die optimale Verwendung von Forstbändern muss das Material hart und zäh sein, damit es Verschleiß und Beschädigungen durch Schläge standhält. Hierdurch gewährleisten wir eine lange Lebensdauer.
  • Schweißnähte von hoher Qualität sind von großer Bedeutung für die Funktionalität und die Lebensdauer der Bänder.
  • Die speziellen Eigenschaften des verwendeten Borstahls gewährleisten die Qualität unserer Forstbänder.
  • Die Forstbänder sind thermisch bearbeitet bis zur Härte zwischen 42 und 45 HRC. Dadurch ist die Widerstandsfähigkeit gegen die Abnutzung gesichert, gleichzeitig ist das Material nicht zu hart um auf harten und steinigen Böden abzubröckeln.

Für die längere Lebensdauer der Forstbänder und ihre optimale Nutzung ist eine entsprechende Instandhaltung notwendig.

  • Vor der Anwendung sorgfältig überprüfen ob das Forstband beschädigt ist und nach Bedarf die Montageglieder wechseln – somit verhindern Sie unerwartete Brüche und einen Produktionsausfall.
  • Überprüfung der Vorspannung des Forstbandes – das Forstband muss für die richtige und optimale Nutzung die ganze Zeit entsprechend den Vorgaben gespannt sein.
  • Die OPTIMALE VORSPANNUNG beträgt 5 cm, dadurch verringert sich die Abnutzung des Forstbandes und des Reifens und die Haftung wird verbessert.
  • Bei längeren Standzeiten der Maschine ist es empfehlenswert das Forstband zu reinigen, so das sich keine Erde oder Schnee mehr auf ihm befinden um Korrosion zu verhindern.
  • Die Forstbänder sollten in einem trockenen und geschlossenen Raum aufbewahrt werden, um sie vor äußeren Witterungseinflüssen zu schützen. Es ist empfehlenswert diese zu imprägnieren – so verlängert man die Lebensdauer des Forstbandes wesentlich.

Lieferumfang – Verpackungsinhalt

Die Verpackung des Forstbandes hängt von ihrer Größe und Länge ab

Jedes Paar wir mindestens aus vier Stücken zusammengesetzt. Im Allgemeinen wird Hälft des Forstbandes auf eine Palette in der Dimension 1200x1200 mm für den Transport verpackt

Der Kunde bekommt zusätzlich bei der Bestellung eines Paares 8 kurze und 8 lange Montageglieder, die mit Schrauben und Muttern ausgerüstet sind und 2 Haken für die Montage der Bänder.

Montageanleitung

Jedes Forstband wird mindestens aus zwei Teilen zusammengesetzt. Vor der Montage ist es notwendig zwei Teile, welche auf der derselben Palette verpackt sind, zusammenzusetzen.